Warum der Friede uns braucht....

 

….weil er sonst nicht existiert! ….Die Auseinandersetzung mit seinem eigenen Geist, seinen Ängsten und Erwartungen - kann unseren Geist friedlicher machen - und etwas davon in die Welt tragen...

 

Frieden ist etwas existenziell Wichtiges für unser (Über-)Leben hier. Bei all der derzeitigen Berichterstattung - die oft mehr darauf ausgerichtet ist was -nicht Geht - was Angst macht - ....anstatt zu schauen - was Geht und was Zuversicht macht...

 

www.youtube.com/watch...Prayer of the Mothers - Arabische und Frauen und Mütter aus Palästina singen und gehen gemeinsam für den Frieden! Sie haben die Hoffnung für eine Zukunft ohne Krieg für ihre Kinder noch nicht verloren!

 

Was passiert mit uns eigentlich durch die ständigen Terrornachrichten, was macht das mit uns und was können wir tun, dazu hier ein nachdenkenswerter

Artikel von Esther Göbel bei Krautreporter:

"Der Schrecken hat Deutschland erreicht. Ich entscheide mich trotzdem fürs Vertrauen." "Schalt die Angst aus und den Kopf ein"

 

Kölner Künstler Manifest...gegen Hetze und Rassismus

 

 

Über die vielen medialen Schreckensnachrichten hinaus geht oft verloren was auch getan wird - von Menschen, die ganz konkret vor Ort Hilfsprojekte für flüchtende Menschen die nach Deutschland kommen, ins Leben rufen und am Leben halten. Und damit aktiv ein Zeichen setzen für ein menschliches Miteinander.

 

...Eigene Ideen? Eigene Projekte? Inspiration über Projekte anderer?

 

http://wie-kann-ich-helfen.info/...ist ein umfangreiches Informationsportal zu Hilfsprojekten für Flüchtlinge in ganz Deutschland.

 

 

 

Ob die Erde ein Ort des Friedens sein kann, liegt vielleicht auch daran,
dass wir diese Vision, die uns eine Richtung weisen kann,
niemals aufgeben!

 

 

 

 

Und....um die Brücke von der Furcht zur Hoffnung und Zuversicht zu überqueren oder wenigstens einen ersten Schritt zu wagen, sagte

Johann Wolfgang von Goethe schon...

 

 

In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt,
bewegt sich die Vorsehung auch.
Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären, geschehen, um einem zu helfen.
Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt durch die Entscheidung,
und er sorgt zu den eigenen Gunsten für zahlreiche unvorhergesehene Zufälle,
Begegnungen und materielle Hilfen,
die sich kein Mensch vorher je so erträumt haben könnte.
Was immer Du kannst, beginne es.
Kühnheit trägt Genius, Macht und Magie.
Beginne jetzt!


Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Eine Aufgabe könnte sein; Frieden zu entwickeln im Herzen und Miteinander

 

 


 

 

 

...das Selbst als Mikrokosmos, als Abbild der gesamten Schöpfung

 

 

Gebet der Vereinten Nationen


Herr, unsere Erde ist nur ein kleines Gestirn
im großen Weltall.
An uns liegt es, daraus einen Planeten zu machen,
dessen Geschöpfe nicht von Kriegen gepeinigt werden, nicht von Hunger und Furcht gequält,
nicht zerrissen in sinnlose Trennung nach Rasse, Hautfarbe oder Weltanschauung.
Gib uns den Mut und die Voraussicht,
schon heute mit diesem Werk zu beginnen,
damit unsere Kinder und Kindeskinder einst mit Stolz den Namen Mensch tragen.

 

 

... alles beginnt in unserem Kopf und in unserem Herzen - 

- wie wir uns und unsere nächste Umgebung wahrnehmen - ist Teil eines beginnenden Friedens -

 

 

 

Aber auch innerhalb der Gesellschaft gibt es Ausgrenzung für Menschen die nicht ins leistungsgenormte Klischee passen!

So ist auch der Abbau von Barrieren, in den Köpfen der Menschen, in Systemen, im Alltag, Teil aktiver Friedensarbeit innerhalb einer Gesellschaft: hier unter Barrierefreiheit

 

http://selfpedia.de/....Menschen mit oder ohne Behinderung unterstützen sich gegenseitig

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

...und warum nicht mal übers  Bedingungslose Grundeinkommen nachdenken und sich einmal die Frage stellen, welches Menschenbild dahinter stehen könnte und in welcher Form, dies unsere Gesellschaft verändern könnte.....

 

....die Antwort auf die Frage warum dieses Thema die Gemüter so bewegt kann nicht nur mit wirtschaftlichen Aspekten geklärt werden!

 

...grundlegend löst allein schon die Vorstellung von Bedingungslosigkeit in jedem von uns etwas anderes aus!

 

Hier dazu ein schönes Beispiel....ohne Worte....dafür mit der Frage: ...."Hast du schon einmal Bedingungslosigkeit in deinem Leben erfahren? Und wie hat sich das angefühlt?

 

stille Minuten auf Youtube ...Menschen erzählen ohne Worte

 

Konkret an der Verbreitung der Idee von Bedingungslosem Grundeinkommen beschäftigt sich damit die Initiative:

 

Mein-Grundeinkommen.de...hier gibts nicht nur Impulse zum Nachdenken sondern ein Grundeinkommen für ein Jahr zu gewinnen - samt der Beobachtung was dies mit einem macht, wie sich dies auf das persönliche Leben oder das der Familie auswirkt.

 

Friede beginnt bei der Achtsamkeit der Worte

Friede benötigt Geduld und Ideenreichtum

Friede ist ein immerwährender Prozess

Friede beginnt mit dem Respekt vor dem Leben

Friede hinterfragt verfestigte Strukturen

Friede kann etwas verändern

Friede benötigt Zeit, damit Wunden heilen können

Friede benötigt Sicherheit und Wohlwollen